Häufige Fragen – FAQ

Bei weiteren Fragen kontaktieren Sie uns bitte unter office@go-lending.com

Wie kann ich mich an GoLending beteiligen?

Mittels gezeichnetem Darlehensvertrag und Überweisung auf das Firmenkonto.

Gibt es eine Mindestinvestitionssumme?

Ab € 4.850,– können Sie Sich an GoLending beteiligen.

Was ist die rechtliche Grundlage meiner Investition?

Als rechtliche Grundlage dient ein Darlehensvertrag.

Bis wann muss eine Investition erfolgt sein, um fristgerecht investiert zu sein?

Die Zahlung des Nachrangdarlehensbetrags hat binnen 5 (fünf) Bankarbeitstagen zu erfolgen.

Wie lange ist mein Kapital gebunden?

24 Monate.

Was passiert beim Ableben eines Investors?

Es tritt die gesetzliche Erbfolge in Kraft. Übertragungen oder Vermächtnisse sind aufgrund der kurzen Laufzeit nicht vorgesehen.

Können auch Ehepaare oder Minderjährige sich an GoLending beteiligen?

a) Beide müssen im Darlehensvertrag eingetragen werden und beide unterschreiben (besser zwei gesonderte Verträge ausfüllen).
b) Minderjährige können sich nicht beteiligen.

Ist eine vorzeitige Kündigung möglich?

Nein! Eine ordentliche Kündigung ist vor Ablauf nicht möglich. Bei einer persönlichen Notlage (also zum Beispiel bei Arbeitslosigkeit, einem Todesfall oder bei Arbeitsunfähigkeit) werden wir die vorzeitige Rückzahlung wohlwollend prüfen.

Welche Unterschiede bestehen zu anderen, ähnlichen Finanzierungsformen wie prospektpflichtigen Beteiligungen, Genussrechten oder Genussscheinen?

Der wesentliche Unterschied ist die Rechtsform und vor allem der einfache und erheblich geringere bürokratische Aufwand.

Welche Gebühren entstehen?

Für den Investor entstehen keinerlei Gebühren wie Ausgabeaufschlag, Verwaltungsgebühr oder erfolgsabhängige Ertragsvergütung.

Wann muss ich mein qualifiziertes Nachrangdarlehen kündigen?

Es bedarf keiner Kündigung! Die Auszahlung erfolgt nach Ablauf innerhalb von sechs Bankwerktagen automatisch.

Kann ich nach Zeichnung meine Beteiligung an GoLending erhöhen?

Ja, allerdings ist ein neuer Antrag nötig.

Wie ist die steuerliche Behandlung?

Für die ordnungsgemäße Meldung beim Finanzamt ist jeder Investor selbst verantwortlich. Grundsätzlich handelt es sich hierbei um „nicht endbesteuerungsfähige Kapitalerträge“, die in der Steuererklärung aufzunehmen sind (daher keine KESt oder Abgeltungssteuer).
Innerhalb der EU und der Schweiz kommt das Wohnortsprinzip zur Anwendung und ist gemäß der steuerlichen Vorschriften im Heimatland zu versteuern.

Besteht das Risiko eines Totalverlustes meiner Investition?

Ja, das kann heutzutage nicht zu 100 % ausgeschlossen werden.
Gemäß unserem Geschäftsmodell (siehe „so funktioniert das Pfandgeschäft“) ist dies aber äußerst unwahrscheinlich. (Elementarrisiken wie Krieg, Erdbeben, Währungsreform und andere dabei unbeachtet)

Um welche Firmenfinanzierungsform handelt es sich?

Es handelt sich um eine Finanzierungsform, die als qualifiziertes, nachrangiges Darlehen gewährt wird. Es besitzt Eigenkapitalcharakter und ist in der Regel bilanziell als Eigenkapital erfasst.

Wohin werden Investitionsauszahlungen getätigt?

Die Auszahlungen werden automatisch auf die bekanntgegebene Bankverbindung angewiesen.

Ist mein Pfand während der Darlehenslaufzeit versichert?

Ihr Pfandgegenstand ist mit dem doppeltem des Beleihungswertes gegen Feuer, Wasser, Beschädigungen und Diebstahl versichert.

Kann ich die Laufzeit des Darlehens verlängern?

Eine Verlängerung ist jederzeit möglich. Sie bestimmen, wann Sie Ihren Pfandgegenstand auslösen.

Die Zinsen und Gebühren beim Pfanddarlehen sind sehr hoch?

Ja, das Pfanddarlehen ist nicht die günstigste Art der Liquiditätsbeschaffung. Daher empfehlen wir diese Finanzierungsform im Bereich der kurzfristigen Nutzung.

Was kann beliehen werden?

Wir beleihen wirklich alles, denn alles hat einen Wert. Ausgenommen sind natürlich Güter, die von Haus aus nicht beliehen werden können. Zum Beispiel eine Risikolebensversicherung oder Leasingfahrzeuge. 

Bekomme ich beim Darlehen mein Geld in bar?

Das entscheiden Sie. Sie haben die Möglichkeit der Barauszahlung, Überweisung oder der Aushändigung der GoLending-Kreditkarte, mit der Sie weltweit an jedem Automaten Ihr Geld abheben können. 

Kann ich eine beliehene Maschine weiter im Betrieb nutzen?

Ja, in der Regel gestatten wir die Weiternutzung, da es weder Ihnen noch uns hilft, wenn die Maschine eingelagert wird. 

Was passiert, wenn ich meinen Pfandgegenstand nicht mehr auslösen kann?

Sie haben die Möglichkeit dsa Pfanddarlehen zu verlängern. Wenn Sie das nicht möchten, wird der Pfandgegenstand höchstbietend versteigert und im Falle eines Überschusses wird dieser Ihnen ausgezahlt. 

Gibt es eine Beleihungsgrenze?

Nein, wir arbeiten europaweit mit vielen Partnern zusammen, sodass wir in der Lage sind, auch Pfandgüter im hohen siebenstelligen Bereich zu beleihen. 

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf der go-lending.com Webseite einverstanden sind.